Pressemitteilung "Dinner Musical"

„Nur über meine Leiche!“  – Ein Dinner-Theaterstück mitten aus dem Revier erwartet alle Ruhrgebiet-Fans (die sog. „Ruhries“), alle Ruhrgebiet-Einwohner, alle Zugereisten, alle Touristen und alle diejenigen, die wissen wollen, wie das Herz im Pott schlägt.

„Ruhrpott Dinner“ ist ein Krimi, ein Schwank, ein Possenstück, ja sogar auch irgendwie eine Schlagerparade. In Mundart und mit jeder Menge Lokalkolorit. Was Heidi Kabel in Hamburg konnte und Millowitsch in Köln, das kann „Matta Schanzackowitz“ absolut sicher hier im Revier. Und das Ganze obendrein mit einem ruhrgebietstypischen Menü.

Die Geschichte vom „Ruhrpott Dinner“

Hier geht es um den Verein der „Kohlenpottbarone“, der sich dem typischen Essen im Ruhrpott verschrieben hat. Der Verein behauptet: „Es gibt eine ruhrgebietstypische Küche, die sich seit den Anfängen des Bergbaus bis heute entwickelt hat und die gilt es zu fördern“. Deshalb möchten die „Kohlenpottbarone“ den Ruhrpott-Dinner-Palast bauen. Dafür haben sie Spendengelder gesammelt, Sponsoren gesucht und im Jahre der „Kulturhauptstadt 2010“ jede Menge neue Mitglieder geworben. Und jetzt ist es so weit:

Zur Jahreshauptversammlung der „Kohlenpottbarone“

sind alle eingeladen, denn man erwartet große Neuigkeiten vom geplanten Ruhrpott-Dinner-Palast. Martha Schanzackowitz, kurz „Matta“ genannt, die erste Vorsitzende des Vereins, begrüßt jeden Gast persönlich. Durch ihre Selterbude kennt sie den Großteil der Vereinsmitglieder schon lange. Zusammen mit Schlagerkönigin Vicky und Tanztalent Heike hat Matta ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Schließlich soll auch der Unterhaltungsfaktor nicht zu kurz kommen. Auch Norbert Nebel,  Kassierer der „Kohlenpottbarone“, will mit seiner Laudatio einen wichtigen Beitrag leisten. Aber dann kommt alles anders, als geplant.

Die Versammlung wird erschüttert durch einen hinterhältigen, eiskalten Mord!

Damit ist die Tagesordnung komplett außer Kraft gesetzt. Kommissarin Lilo Platschkowski übernimmt das Kommando und stellt unangenehme Fragen. Sollte hier etwas vertuscht werden? Scheinbar harmlose Beobachtungen werden zu wichtigen Indizien. Gegenseitige Verdächtigungen werden laut. Plötzlich tun sich Abgründe auf und jeder gerät ins Fadenkreuz der Ermittlungen. Ein Kohlenpott-Skandal wird aufgedeckt, dessen Ausmaße ungeheuerlich sind.

Bis zum Schluss bleibt es spannend. Unglaublich, was man bei diesem einzigartigen „Ruhrpott Dinner“ mit seinen liebenswerten Protagonisten erleben wird. Passend zu einem leckeren 3-Gänge-Menü mit diversen Appetithäppchen….direkt aus’m Pott! Herzlich willkommen bei den „Kohlenpottbaronen“!

„Ker, getz kleckert bloß nich dat schöne Tischtuch voll!“ –
lautet Matta Schanzackowitz’s Appell an gute Tischmanieren

Programm


Regie: Uwe Schmidt / Andreas Zigann
Dramaturgie / Skript: Belinda Ley
eine Produktion der Show-Bizz-Enterprise Ltd.

Show-Bizz-Enterprise Ltd.,
Tel.: 0234 / 5882331, Fax: 0234/5882332,
Email: info@tatort-dinner.de
Homepage: www.tatort-dinner.de