Wider­rufs­be­leh­rung

AGB § 11 Wider­rufs­recht

Termin-Tickets

Soweit die SBE Dienst­leis­tun­gen aus dem Bereich der Freizeit­ver­an­stal­tun­gen anbie­tet, insbe­son­dere Eintritts­kar­ten für Veran­stal­tun­gen, liegt kein Fernab­satz­ver­trag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeu­tet, dass ein zweiwö­chi­ges Wider­­rufs- und Rückga­be­recht nicht besteht. Jede Bestel­lung von Eintritts­kar­ten ist damit unmit­tel­bar nach Bestä­ti­gung durch die SBE bindend und verpflich­tet zur Abnahme und Bezah­lung der bestell­ten Karten.

TATORT-DINNER-Tickets beim Kauf über die Firma “mydays”

Storno­staf­fel bei Buchun­gen über mydays:
Vom Tag der Buchung bis 60 Tage vor Erleb­nis­be­ginn 60 Prozent
Vom Tag der Buchung bis 59 Tage vor Erleb­nis­be­ginn 70 Prozent
Vom Tag der Buchung bis 29 Tage vor Erleb­nis­be­ginn oder Nicht­er­schei­nen 100 Prozent

TATORT-CITYKRIMI-Tickets beim Kauf über die Firma “mydays”

Storno­staf­fel bei Buchun­gen über mydays:
Vom Tag der Buchung bis 30 Tage vor Erleb­nis­be­ginn 50 Prozent
Vom Tage der Buchung bis 29 Tage vor Erleb­nis­be­ginn oder Nicht­er­schei­nen 100 Prozent

Gutschein­be­stel­lung (ohne festen Termin):

1. Der Kunde das Recht, seine Reser­vie­rung inner­halb von zwei Wochen nach Erhalt des Gutscheins ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E‑Mail) zu wider­ru­fen. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist genügt die recht­zei­tige Absen­dung des Wider­rufs, bzw. der Poststem­pel. Die Kosten der Rücksen­dung bei Bestel­lun­gen bis zu einem Betrag von Euro 20,- trägt der Kunde. Der Wider­ruf ist zu richten an:

Show-Bizz-Enter­­prise GmbH
Produk­ti­ons­büro und Ticket­ser­vice
Hohen­stein­straße 37
44866 Bochum

karten@​tatort-​dinner.​de

2. Im Falle eines wirksa­men Wider­rufs sind die beider­seits empfan­ge­nen Leistun­gen zurück­zu­ge­wäh­ren und ggf. gezogene Nutzun­gen (z.B. Zinsen) heraus­zu­ge­ben. Der Gutschein ist zurück­zu­sen­den.
3. Der Preis wird im Falle des Wider­ru­fes an den Kunden unbar zurück­er­stat­tet. Hierzu ist die Konto­ver­bin­dung vom Kunden anzuge­ben.
4. Das Wider­rufs­recht besteht nicht, wenn der Gutschein bereits einge­löst wurde. Ende der Wider­rufs­be­leh­rung

Menü